28-11 HEIKO FISCHER

Der Echo-Jazz-Preisträger Heiko Fischer meldet sich zurück mit neuer Band, neuem Album und neuem Sound. Der Wahlhamburger hat sich seit seinem letzten Werk “Gateway” drei Jahre Zeit gelassen, um zu forschen und sich neu zu justieren. Herausgekommen ist ein Album, das in seiner Aktualität, Tiefe und ganz eigenen Klangart neue Wege geht. Der studierte Physiker versucht auf „General Relativity“ in musikalischer Weise zu ergründen, was Musik und Physik gemein haben, und was sie vielleicht gerade auch unterscheidet. Inhaltlich lehnt sich das Album an die Soundästhetik moderner Indie-Künstler wie James Blake an: Fischer hat dem Klang einer akustischen Jazz-Band eine elektronische Klangkomponente gegenübergestellt, die sich ganz an der Aktualität moderner Indie-/Elektroproduktionen orientiert. Wenn das kein Anspruch ist.
Heiko Fischer – g
Lars Duppler – p
Giorgi Kiknadze – b
Konrad Ullrich – dr

Einlass 19:00 Uhr
Tickets
Facebook
Website