Steve Coleman – 18.05.21

Die enorme Bedeutung von Steve Coleman in Worte zu fassen, ist eine besondere Aufgabe. Er zieht seit den späten 80er Jahren eine Spur durch die Musikwelt, welche zu den markantesten in der Geschichte der afroamerikanischen Improvisationsmusik zählt. Wenn er dafür mit John Coltrane zusammen genannt wird, ist das ebensowenig eine Übertreibung, als es Zufall ist, dass führende junge Künstler wie Vijay Iyer, Ambrose Akinmusire oder Tyshawn Sorey durch seine Band gegangen sind.

Steve Coleman – sax
Jonathan Finlayson – trumpet
Anthony Tidd – el-bass,
Sean Rickman – drums
Kokayi – vocals

https://www.jazzfederation.de/de/